16. November 2022

Zukunft gestalten – Grundschulkonzepte für die Stadt Porta Westfalica

Bei der Suche nach dem geeigneten Standort und dem zukunftsfähigsten Konzept für eine Grundschule der Stadt Porta Westfalica hat die Pape Architekten AG den Gremien des Bildungs- und Bauzuschusses nun weitere sechs Konzepte für eine Lösungsfindung vorgestellt.

Die im Jahr 2021 durchgeführten Untersuchungen zu einer zeitgemäßen und nachhaltigen Lösung durch Umbau mit Sanierung der Grundschule Neesen hatten ergeben, dass aufgrund der beengten Platzverhältnisse und der vorhandenen Strukturen eine zukunftsfähige Grundschule hier wenig Vorteile generieren kann. Die Pape Architekten AG hatte in fünf Konzepten von Umbau, Sanierung bis Neubau und Masterplan die Möglichkeiten für das Bestandsobjekt umfangreich entwickelt.

Die nun vorgestellten weiteren sechs Konzepte bestehen aus einer Kombination von Standorten (Bestandsstandort oder grüne Wiese), unterschiedlicher Zügigkeit sowie der modernen Cluster- oder traditionellen Flurschul-Alternative. Allen gemeinsam basieren auf der Grundlage des „Kölner Modells“. Alle Konzepte wurden in der engen Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper der heutigen Grundschule Neesen entwickelt und beurteilt.

Um eine Entscheidungsfindung transparent und nachvollziehbar zu machen, wurden die sechs Konzepte im Rahmen einer Bewertungsmatrix in Tabellenform mit einzelnen Wertungskriterien (Flächen, Kosten, Termine, etc.) und ihrer prozentualen Gewichtung des jeweiligen Bewertungskriteriums zugeordnet.

Pape Architekten AG hofft mit den erarbeiteten Konzepten die Entscheidungsfindung unterstützt zu haben.